Deutschland – Ostsee Küste – Serie Baltische See

An Deutschlands Ostsee Küste liegt in Heiligendamm das älteste Seebad. 1793 erklärte Friedrich Franz I Heiligendamm zum Ostseeheilbad. Die berühmteste und gleichzeitig älteste Seebrücke findet man in Ahlbeck. Zur kleinsten Stadt der Ostsee und der Bundesrepublik Arnis gehört eine sehenswerte Schifferkirche.

Bei einem Strandspaziergang lohnt es sich stets genauer hinzusehen, sonst übersieht man vielleicht einen Bernstein oder einen Hühnergott. Letztere sind Feuersteine mit einem Loch, die beliebtes Mitbringsel oder Glücksbringer sind. Und auf der Ostseeinsel Fehmarn hat man Jimi Hendrix für einen seiner letzten Auftritte sogar einen Gedenkstein gewidmet.

Der Hauptbeitrag dieser Serie ist der Artikel „Reiseführer Ostsee: Baltikum – Baltische See – Baltic Sea“.

Natur und Kultur prägen das Umfeld der Ostsee Küste

Wie man in vielen Reiseberichten nachlesen kann, teilen sich Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in Deutschland den Ostseestreifen. Zahlreiche Inseln, wie beispielsweise Poel, Usedom, Rügen oder Fehmarn gehören ebenfalls zur deutschen Ostsee Küste. Usedom gehört neben Deutschland ebenfalls Polen.

Zingst ist ein weiteres Heilbad. Die Besonderheit sind Scharen von Kranichen, die hier im Frühjahr und Herbst Rast machen. Prerow ist nicht nur wegen den FKK Stränden bekannt. Wie wäre ein Fußmarsch zum Leuchtturm? Ribnitz-Damgarten informiert Besucher über das den Bernstein. Vielleicht ist ein Bernsteinandenken das richtige Mitbringsel vom Urlaub an der Ostsee.

Heiligendamm ist nicht nur das Älteste, sondern eines der schönsten Seebäder der Ostsee in Deutschland. Inzwischen hat man es in Bad Doberan eingemeindet, was aber dem Flair keinen Abbruch tut. Buchenwälder schotten Heiligendamm ab. Molli, die bekannte Kleinbahn macht Halt in Heiligendamm und nimmt Besucher mit nach Bad Doberan. Das Doberaner Münster ist das Symbol für Bad Doberan. Es ist ein Meisterwerk der Backsteingotik. Das Stadt- und Bädermuseum ist im Möckelhaus untergebracht. Pferdesportler wissen sicher von der Ostseerennbahn.

Rerik ist ein weiteres kleines aber adrettes Ostseebad. Die Seebrücke führt 170 m weit hinaus auf die Ostsee in Deutschland. Wer seine Hochzeit plant, könnte sich dort auf einem Fahrgastschiff das Jawort geben oder den Fischereihafen am Salzhaff als Location auswählen. Im Salzhaff ist man auch als Anfänger im Surfen gut aufgehoben. Etwas entfernt von der Ostsee Küste, aber durchaus zu empfehlen ist das Freilichtmuseum Groß Raden.

Im Naturpark der Sternberger Seenlandschaft kann man sich auf die Spuren der Slawen begeben und deren Wohnen, Leben und Arbeiten erforschen. Die Fährte der Wikinger können Ostseebesucher dagegen in Schleswig-Holstein aufnehmen, wie vor allem Schleswig beweist. Wer aktiven Urlaub bevorzugt, ist an der deutschen oder dänischen Ostseeküste überall gut aufgehoben. Vom Wassersport einmal abgesehen, zieht sich ein umfangreiches Rad- und Wanderwegenetz durch die einzigartige Naturlandschaft.

Digitale Karte der deutschen Ostseeküste

 

Schleswig und Holstein haben auch hübsche Ostseestrände

In Schleswig liegt Flensburg, das nicht nur bei sündigen deutschen Autofahrern bekannt ist. Am Fördeufer gibt es an der Ostsee Küste traumhafte Sandstrände. Noch berühmter ist Flensburg für seine ausgezeichneten Segelreviere. In Kappeln wurde einst der „Landarzt“ gedreht. Neben den Drehorten ist aber auch die Klappbrücke interessant, welche über die Schlei führt. Der Schlei ist ein Ostseefjord, der sich elegant zwischen Flensburgfjord und Kieler Förde in die verträumte Landschaft drängt. An ihren Ufern kann man in der Siedlung Haithabu den Wikingern folgen. Die Ausstellung gibt Aufschluss über Alltag und Religion der mystischen Seefahrer.

Die Stadt Schleswig selbst hat ihre Ursprünge in der genannten Siedlung. Damit nimmt man an, dass sie die älteste Stadt des Bundeslandes ist. Das Schloss Gottorf in Schleswig geht auf ein Wasserschloss zurück. Der ehemalige Regierungssitz stellt heute im archäologischen Landesmuseum unter anderem die Moorleichen von Windebyer Moor aus. Ein weiterer Höhepunkt ist das älteste Ruderschiff aus der Zeit der Wikinger von Nordeuropa.

In Deutschland, im heutigen Ostseebad Glücksburg, hat ihren Anfang in einem Zisterzienser Kloster genommen. Das Adelsgeschlecht, welches im Wasserschloss thronte, setzt sich heute in den norwegischen und dänischen Königsfamilien fort. In der Umgebung des Schlosses wurde ein außergewöhnliches Rosarium mit 500 Rosenarten angesiedelt.

Baltische See – Ehemaliges Herzogtum Holstein

Holstein war einst ein Herzogtum in Deutschland und wartet nicht nur mit Lübecker Marzipankugeln auf. Im Spätmittelalter war Lübeck eine mächtige Stadt. Der Stadtkern gehört zum UNESCO Kulturerbe. Mittelalterliche Architektur und das Wasser sind die Markenzeichen der Stadt. Das Buddenbrook-Haus erinnert an die Gebrüder Mann. Doch das ist nicht das einzige Museum der Hansestadt.

Burgkloster und Holstentor sind nur zwei weitere Beispiele. Das Holstentor, ein Stadttor aus dem 15. Jahrhundert – glücklicherweise hat man 1863 von einem Abriss abgesehen. Heute erfährt man im Museum Historisches über die Gegend. Das Burgkloster hat eine abwechslungsreiche Geschichte hinter sich. Bevor es nach einer Renovierung im Jahr 2005 zum Kulturforum inklusive Museum geworden ist, war unter anderem eine Justizvollzugsanstalt darin untergebracht.

Der Timmendorfer Strand führt die Badetradition schon seit 1865 fort. Nachbarort Niendorf eifert dem nach und gilt heute als einer der beliebtesten Feriengebiete an der Ostsee Küste. Auch Scharbeutz hat sein Dasein als Fischerdorf hinter sich gelassen und lädt nun an den Strand ein. Im Ortsteil Haffkrug befindet sich eine Seebrücke. Haffkrug trägt den Spitznamen „Riviera des Nordens“, was mit Sicherheit auf das klare Wasser und den feinen Sand zurückzuführen ist.

Der 91 m hohe Kalkberg war ein Glücksfall für Bad Segeberg, hätte es ohne ihn vielleicht nie das Stadtrecht erhalten. Jedem ist Bad Segeberg durch die Karl-May-Festspiele bekannt. Vielleicht weniger vertraut sind die Kalksteinhöhlen mit ihren Fledermäusen. Sie wurden erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt.

Lübecker Bucht – Urlaub an Deutschlands Riviera

Die Lübecker Bucht, auch wie schon oben erwähnt, ist bekannt als die „Riviera Deutschlands“ oder als „Hamburgs Badewanne“. Sie ist ein beliebtes und vielfältiges Urlaubsziel aus ganz Deutschland in Schleswig-Holstein an der Ostsee Küste. Hier finden Sie mondäne Seebäder, wildromantische Steilküsten und kilometerlange feine Sandstrände. Die Region reicht von Lübeck-Travemünde im Süden bis zur Insel Fehmarn.  Im Osten grenzt die Lübecker Bucht an die Mecklenburger Bucht.

Die Seebäder lassen keine Urlaubswünsche offen

Eine besonders große Rolle für den Tourismus in Deutschland spielen die Seebäder an der Westküste der Lübecker Bucht, darunter beispielsweise Scharbeutz und Timmendorfer Strand. Wandern Sie an den endlosen Sandstränden entlang, flanieren Sie auf den Strandpromenaden entlang oder beobachten Sie das lebendige Treiben ganz entspannt vom Strandkorb aus. Egal, ob Pensionär oder Familie, Sportliche oder Entspannungssuchende, Naturburschen, Partygänger oder kulturell Interessierte – an der Lübecker Bucht kommen alle auf ihre Kosten.

Die Lübecker Bucht – ein Paradies für Familien

Wer mit Kindern reist, findet in der Lübecker Bucht ein schier endloses Freizeitangebot, das vom HANSA-PARK in Sierksdorf über die Ostsee-Therme Scharbeutz bis hin zum SEA LIFE am Timmendorfer Strand reicht. In der Hauptsaison werden in zahlreichen Orten viele Animationsprogramme für Kinder angeboten. Langeweile brauchen Sie also nicht zu fürchten, auch wenn das Wetter mal nicht mitspielt. Zum Baden mit Kindern eignet sich besonders die Bädergemeinschaft Scharbeutz/Haffkrug mit ihrem flachen, feinen Sandstrand.

Baltische See: Besuch der Hansestadt Lübeck

Kulturell Interessierte sollten unbedingt einen Besuch in Lübeck einplanen. Die alte Hansestadt bietet neben zahlreichen historischen Bauwerken wie dem Holstentor auch viele sehenswerte Museen. Weiter nördlich, in Travemünde, sollten Sie sich die Mühe machen, den 31 m hohen Leuchtturm zu besteigen. Von hier haben Sie einen wunderbaren Ausblick über die Lübecker Bucht. Außerdem ist in dem Turm auf acht Stockwerken ein maritimes Museum untergebracht. Seglerromantik verströmt die Viermastbark Passat, die an der Travemündung liegt.

Die langen Strände bieten auch so einiges für Aktivurlauber

Bei so schönen, langen Sandstränden kommt natürlich auch das Sportangebot nicht zu kurz. Vielerorts haben Sie die Möglichkeit, sich beim Beachsoccer, Beach-Volleyball oder Beachtennis so richtig auszutoben. Oder Sie genießen die frische Ostseeluft beim Nordic Walking entlang der weitläufigen, teils kilometerlangen Strände. Einige Strandabschnitte dürfen auch hoch zu Ross erkundet werden. Die Strandpromenaden eignen sich darüber hinaus hervorragend zum Inlinern.

Klein, aber fein – Laboe – Baltisches Meer

Laboe liegt im Osten der Kieler Förde. Eine meeresbiologische Station erklärt die Unterwasserwelt des Baltischen Meeres. Erholsam und spaßig zugleich ist ein Ausflug in das Meereswasserhallenbad – vor allem, wenn ein Bad in der Ostsee zu kalt wäre. Daneben sollte man sich das U-Boot als Ausflugsziel vornehmen.

Mecklenburg-Vorpommern und seine Ostseeperlen

Greifswald und Stralsund sind neben Lubmin und Anklam nur einige Lieblingsorte an der vorpommerschen Ostsee Küste. Ueckermünde befindet sich, wie der Name schon sagt, an der Flussmündung der Uecker und am Stettiner Haff. In dieser Bucht liegt auch die Insel Usedom. Das ehemalige Schloss von Ueckermünde beherbergt heute das Haffmuseum, in dem man unter anderem Ritterrüstungen bestaunt. Vom Hafen aus kann man einen Schiffsausflug starten.

Direkt an der Mündung ist ein hübsches Haffbad mit Sandstrand gelegen, welches gerne besucht wird. Der Tierpark der Stadt ist Anziehungspunkt für Gäste aus der Umgebung und der Ferne. Zwischen Affen, Papageien und Lamas leben auch Löwen und Kängurus.

Greifswald, eine bedeutende Hansestadt in Deutschland, ist zwischen Usedom und Stralsund zu finden. Ruinen des Klosters Hilda, auf welches die Gründung Greifswalds zurückgeht, sind noch im Stadtteil Eldena zu finden. Ein netter, maritimer Museumshafen liegt am Altstadtrand. Wer eine Unterkunft nahe Greifswald bewohnt, sollte sich auch das Pommersche Landesmuseum nicht entgehen lassen. Einige Exponate dürfen gerne näher begutachtet werden und sind so für die ganze Familie interessant.

Nahe bei Greifswald lockt an der Ostsee Küste das Seebad Lubmin mit Kurpark und Strandpromenade. Da das Wasser am Strand seicht abfällt, lieben es besonders Kinder, darin zu planschen. An der Ostsee Küste in Lubmin befindet sich eine relativ junge Seebrücke, die auch als Schiffsanlegeplatz dient.

Auf dem Weg zu Fliegerstadt der Ostsee Küste

In Stralsund ist das Deutsche Meeresmuseum ein wichtiger Punkt auf der Sightseeing-Liste. Kurz nach dem Eingang verblüfft gleich ein Finnwalskelett von atemberaubenden 15 m Länge. Neben Lederschildkröte und Riesenkalmar gibt es noch viele weitere spektakuläre Ausstellungsstücke zu sehen. Durch seine restaurierte Innenstadt hat sich Stralsund einen Punkt auf der „Europäischen Route der Backsteingotik“ erobert. Die Hansestadt fügt sich idyllisch in eine Meerenge ein. Im Hafen liegt ein berühmtes Segelschiff vor Anker, die „Gorch Fock I“. Wasserspaß, auch bei schlechtem Wetter, findet sich im „Hanse Dom“.

Von Anklam aus gelangt man leicht auf die Insel Usedom, denn zwei Brücken befinden sich in der Nähe der leider vom Krieg schwer getroffenen Stadt. Otto Lilienthal, Vorreiter der Fliegerei, ist berühmter Sohn der Stadt Anklam, weshalb man ihm ein Museum gewidmet hat. Im Museum geht es natürlich um den Menschen und das Fliegen. Neben entscheidenden Aufzeichnungen verfügt das Museum über anschauliche Modelle, die den Flugapparaten Lilienthals nachempfunden sind.

In dieser Gegend liegt auch die Stadt Wolgast in Deutschland mit einer Vielzahl an Pensionen. In der „Kaffeemühle“, dem ältesten Bauwerk der Stadt, hat das Stadtmuseum eine Heimat gefunden. Direkt daneben steht das historische Rathaus. Sehr spannend ist die Klappbrücke, die Verbindung zu Usedom. Im Hafen liegt ein weiteres Unikum – die Dampffähre „Stralsund“.

Das blühende Graal Müritz – Baltic Sea

Graal-Müritz liegt in Deutschland ebenfalls an der Ostsee Küste. Es ist umgeben von einem üppigen, großflächigen Mischwald. Im Osten schließt sich das Müritz Ribnitzer Hochmoor an. Dieses hat sich zu einem wertvollen Biotop entwickelt, in dem man auf gekennzeichneten Wanderwegen seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken kann. Der Strand ist hier ebenfalls feinsandig und weiß und das Wasser hat sehr gute Qualität, sodass man sich bedenkenlos mit Kind und Kegel in die Fluten stürzen kann. Wer hier Urlaub macht, sollte nicht versäumen, den Rhododendron Park zu besuchen, das Juwel der Stadt Graal Müritz. Im Mai und Juni ist der Park besonders schön, da dann die Pflanzen blühen.

Zwischen Wismar und Rostock – Wunderschöne Natur und Ortschaften

Zwischen den beiden reizvollen Hansestädten Wismar und Rostock erstreckt sich entlang der mecklenburgischen Ostseeküste ein Landstrich voller Naturschönheit und Attraktionen in Deutschland. Da ist zunächst einmal die Insel Poel vor der Wismarbucht, die mit ihren langen Sandstränden begeistert. Diese fallen flach ins Meer und sind im Nordwesten der Insel im Bereich Timmendorfer Strand und Am Schwarzen Busch bei Kirchdorf bewacht – ideal für Familien mit Kindern.

Baltische See: Die Insel Poel – Sandstrände und Fahrradwege

Auf der deutschen Insel Poel befinden sich unter Naturschutz stehende Salzwiesen. Eine naturkundliche Wanderung, auch zu den Salzwiesen, ist ein schöner Programmpunkt für Ihren Urlaub. Weitere Infos zur Insel Poel in unserem Insel-Artikel.

Weitere Highlights wie Heiligendamm, Bad Doberan, Kühlungsborn

ostseeküste heiligendamm an deutschlands meer
Ostsee Küste Heiligendamm an Deutschlands Meer

Weitere Höhepunkte der Ostsee Küste, zwischen Wismar und Rostock, sind Heiligendamm als ältestes Seebad Deutschlands und das schmucke Ostseebad Kühlungsborn als touristisches Zentrum dieser Region. Natürlich muss man hier auch die älteste Galopprennbahn bei Bad Doberan sowie das Bad Doberaner Münster nennen, das als einzigartige Perle der norddeutschen Backsteingotik mit reicher Originalausstattung gilt. Von Kühlungsborn können Sie an der Ostsee Küste entlang mit der Bäderbahn Molli nach Heiligendamm und weiter nach Bad Doberan fahren – eine tolle Fahrt!

Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

Neben diesen bekannten Orten lohnt auch ein Abstecher zu den weniger bekannten Zielen, beispielsweise nach Neubukow, etwas landeinwärts zwischen Wismar und Bad Doberan gelegen. Hier erblickte 1822 Heinrich Schliemann das Licht der Welt. Dem Pionier der Feldarchäologie und Entdecker Trojas widmet sich die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte, die als Museum unter anderem Originaldokumente wie Briefe und Fotografien sowie einige wenige Originalfunde aus Troja und Kopien zeigt.

Kleines Ostseebad Rerik an der Landenge der Halbinsel Wustrow

Ein weiterer Geheimtipp an Deutschlands Ostsee Küste ist zwischen Wismar und Rostock ist die Halbinsel Wustrow, sie liegt zwischen der Ostsee und einem Salzhaff. An der schmalen Landenge, an der Wustrow mit dem Festland verbunden ist, befindet sich das kleine Ostseebad Rerik. Die Halbinsel – einst Militärgebiet und danach unberührte Naturlandschaft – ist nicht frei zugänglich. Zu Rerik gehören ein bewachter Hauptstrand sowie ein FKK- und ein Hundestrand. Sehenswert sind die Großsteingräber sowie das Reriker Heimatmuseum.


Artikel Deutschland – die Ostsee Region – Serie Baltische See / Baltic Sea: Reiseführer Ostsee Küste Baltikum – Lizenzfreies Bilder: Von Pixabay1 und Pixabay2

close
urlaubsreisen-mega.de
Urlaubsreisen-Mega.de

Hallo!
Schön das Sie hier sind!

Tragen Sie sich jetzt ein, für tolle Inhalte und Reisen.

Bitte schauen Sie zum bestätigen des Newsletters in Ihr Postfach.
Wir senden keinen Spam!

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner