Die schönsten Straßen Europas – Touren und Routen in Europa für Van, Auto, Fahrrad

In diesem Artikel beschreiben wir die schönsten Straßen Europas, einige bekannte und unbekannte Rundtouren, Routen, Straßen und Wege in Europa, die mit dem Van, Auto und/oder Fahrrad befahren werden können. Hierbei handelst es sich um wundervoll zu fahrende Routen, interessante Strecken / Touren oder spektakuläre Wege. In diesen Routen-Empfehlungen innerhalb Europas schreiben wir die reine Fahrzeit (ohne Stopps, Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, etc.) für Sie auf.

Tipp: Nutzen Sie unsere digitale und kostenlose Landkarte weiter unten!

Frankreich – Die Schlösser der Loire Tour

Länge: ca. 280 km. Diese Tour in Frankreich führt durch die Städte Blois, Chambord, Cheverny, Amboise und Tours.

Per Auto dauert es nur etwa 4-5 Stunden, aber ideal wären hierbei 2 Stopps einzuplanen. Mit dem Fahrrad benötigt man ungefähr 15-20 Stunden, dabei ist der Schwierigkeitsgrad Leicht. Die Region ist ziemlich flach und gut für Anfänger geeignet.

Deutschland – Die Romantische Straße

Länge: ca. 460 km. Die Tour in Deutschland beginnt in Würzburg und endet in Füssen und führt durch malerische Städte wie Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl und Augsburg.

Mit dem Auto benötigt man etwa 6-7 Stunden und mit dem Fahrrad ca. 24-30 Stunden (ohne Stopps), wobei der Schwierigkeitsgrad Mittel ist. Es gibt einige hügelige Abschnitte, besonders in den südlichen Teilen der Route.

Italien – Die Amalfiküste

Länge: ca. 50 km. Diese Küstenstraße führt durch Sorrent, Positano, Amalfi und Ravello.

Mit dem Auto dauert es etwa 1-2 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 4-5 Stunden. Schwierigkeitsgrad für das Rad: Schwer. Die Küstenstraße ist kurvig und steil, mit vielen Auf- und Abstiegen. Zudem ist der Autoverkehr hier sehr hoch.

Großbritannien – Die North Coast 500 in Schottland

Länge: ca. 830 km. Die Route beginnt und endet in Inverness und führt durch Ullapool, Durness, John O’Groats und Dingwall.

Mit dem Auto dauert es etwa 14-16 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 44-48 Stunden. Schwierigkeitsgrad für Radler: Schwer. Die Tour beinhaltet viele steile Anstiege und ist eher für erfahrene Radfahrer geeignet.

Schweiz – Die Grand Tour of Switzerland

Länge: ca. 1600 km. Die Route führt durch Zürich, Luzern, Interlaken, Lausanne, Genf, Zermatt und St. Moritz.

Mit dem Auto dauert es etwa 20-22 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 70-80 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Schwer. Die Strecke führt durch einige der höchsten Pässe der Alpen und erfordert gute bis sehr gute Kondition, zudem auf die Wetterbedingungen achten!

Spanien – Die Andalusien-Rundfahrt

Länge: ca. 800 km. Die Route führt durch Sevilla, Cordoba, Granada, Malaga und Ronda.

Mit dem Auto dauert es etwa 9-11 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 30-35 Stunden. Schwierigkeitsgrad für das Rad: Mittel. Die Strecke hat nur einige hügelige Teile, insbesondere in der Sierra Nevada.

Norwegen – Die Atlantic Road

Länge: ca. 8 km. Sie verläuft von Kårvåg bis Vevang.

Mit dem Auto dauert die Fahrt etwa 10 Minuten, mit dem Fahrrad etwa 20-30 Minuten, die Schwierigkeit dabei ist Leicht, da die Strecke relativ kurz und flach ist, obwohl das Wetter wechselhaft sein kann.

Österreich – Die Großglockner Hochalpenstraße

Länge: ca. 48 km. Die Route in Österreich führt durch Bruck an der Großglocknerstraße bis Heiligenblut am Großglockner.

Mit dem Auto dauert es etwa 1 Stunde, mit dem Fahrrad etwa 3-4 Stunden. Schwierigkeitsgrad für Radfahrer: Schwer! Die Tour beinhaltet den Aufstieg zum höchsten Pass in Österreich und erfordert gute Fitness. Beachten Sie auch die Wetterlage!

Irland – Der Wild Atlantic Way

Länge: ca. 2600 km. Die schönsten Straßen Europas – Und dazu gehört definitiv der irische Wild Atlantic Way, der zudem noch die längste Küstenstraße Europas ist! Die Route führt von Donegal nach Kinsale und passiert beeindruckende Orte wie die Cliffs of Moher und den Ring of Kerry.

Mit dem Auto dauert es etwa 35-40 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 120-130 Stunden. Der Schwierigkeitsgrad dabei ist Mittel bis Schwer. Die Küstenroute kann durchaus sehr windig sein und einige steile Abschnitte enthalten.

Griechenland – Die Peloponnes-Rundfahrt

Länge: ca. 850 km. Die Route führt durch Korinth, Nafplio, Sparta, Olympia und Patras.

Mit dem Auto dauert es etwa 10-12 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 35-40 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Mittel. Die Strecke ist hügelig, aber nicht übermäßig steil.

Portugal – Die Algarve-Küstenfahrt

Länge: ca. 160 km. Die Route führt von Faro nach Sagres, entlang von malerischen Stränden und charmanten Küstenstädten wie Lagos und Albufeira.

Mit dem Auto dauert es etwa 2-3 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 8-10 Stunden, dabei ist der Schwierigkeitsgrad Mittel. Die Strecke hat einige Hügel, besonders in den westlichen Abschnitten.

Belgien – Die Flandern-Rundfahrt

Länge: ca. 250 km. Die Route führt durch Gent, Brügge, Antwerpen und Brüssel.

Mit dem Auto dauert es etwa 3-4 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 10-12 Stunden bei einem Schwierigkeitsgrad von Leicht. Flandern ist ziemlich flach, bei den Kopfsteinpflasterabschnitten acht geben!

Finnland – Der Ring der Schären

Länge: ca. 250 km. Die Route führt durch Turku, Naantali, Pargas und Kustavi.

Mit dem Auto dauert es etwa 4-5 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 12-15 Stunden. Schwierigkeitsgrad für Radfahrer: Leicht. Die Route ist flach und gut für Anfänger geeignet, aber die Länge der Tour kann herausfordernd sein.

Dänemark – Die Margueritenroute

Länge: ca. 3500 km. Die Route führt durch das gesamte Land, einschließlich Kopenhagen, Aarhus, Odense und Aalborg.

Mit dem Auto dauert es etwa 45-50 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 150-160 Stunden. Für die Radfahrer ist der Schwierigkeitsgrad: Leicht. Dänemark ist allgemein flach, macht es also ideal für Radfahrer aller Niveaus.

Schweden – Die Inlandsbanan

Länge: ca. 1300 km. Die Route führt von Kristinehamn in Mittelschweden bis nach Gällivare in Lappland.

Mit dem Auto dauert es etwa 16-18 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 60-65 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Mittel. Die Route hat einige Hügel, besonders in dem nördlichen Abschnitt.

Niederlande – Die IJsselmeerroute

Länge: ca. 400 km. Die Route führt um das IJsselmeer herum und durch Städte wie Amsterdam, Volendam, Lemmer und Zwolle.

Mit dem Auto dauert es etwa 5-6 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 20-24 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Leicht. Die Radfahrerland Niederlande ist bekannt für ihre flachen Landschaften, was diese Route ideal für Radfahrer aller Niveaus macht.

Kroatien – Die Adriatische Küstenstraße

Länge: ca. 600 km. Die Route führt von Rijeka bis nach Dubrovnik, entlang der Küste durch Städte wie Zadar, Split und Makarska.

Mit dem Auto dauert es etwa 8-10 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 30-35 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Mittel. Es gibt einige Hügel und steile Strecken, insbesondere in den südlichen Teilen der Route.

Tschechien – Die Bier-Route

Länge: ca. 200 km. Die Route führt durch Pilsen, Budweis und Český Krumlov.

Mit dem Auto dauert es etwa 3-4 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 10-12 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Leicht bis Mittel. Die Strecke ist überwiegend flach mit einigen sanften Hügeln.

Estland – Die Ostseeküstenroute

Länge: ca. 1000 km. Die Route führt von Tallinn bis nach Ikla, entlang der Küste und durch Orte wie Pärnu und Haapsalu.

Mit dem Auto dauert es etwa 12-14 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 40-45 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Leicht. Die Strecke ist größtenteils flach und entlang der Küste, obwohl die Länge der Tour eine Herausforderung sein könnte.

Ungarn – Die Donauknie-Tour

Länge: ca. 100 km. Die Route führt von Budapest nach Esztergom und Visegrád.

Mit dem Auto dauert es etwa 2-3 Stunden, mit dem Fahrrad etwa 6-8 Stunden. Schwierigkeitsgrad: Leicht. Die Route verläuft entlang des Flusses Donau und ist größtenteils flach.

Kostenlose Landkarte Routen und Touren in Europa

 

FAQ – Fragen und Antworten zu den schönsten Straßen Europas

  1. Frage: Muss man Mautgebühren auf den schönsten Straßen Europas zahlen?
    Antwort: Dies hängt von der spezifischen Straße und dem Land ab. In einigen Ländern wie Italien, Frankreich und Spanien gibt es gebührenpflichtige Autobahnen. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über mögliche Gebühren.
  2. Frage: Was sollte man bei einer Autotour durch Europa beachten?
    Antwort: Es ist wichtig, sich mit den Verkehrsregeln jedes Landes vertraut zu machen und sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß versichert ist. Auch ist es ratsam, vor der Fahrt eine Route zu planen und Übernachtungsmöglichkeiten im Voraus zu buchen.
  3. Frage: Gibt es bestimmte Zeiten im Jahr, zu denen man diese Straßen meiden sollte?
    Antwort: Einige Straßen können während der Wintersaison aufgrund von Schnee und Eis gefährlich oder sogar gesperrt sein. Die Sommermonate können wegen des hohen Verkehrsaufkommens und der Touristenscharen überfüllt sein.
  4. Frage: Sind alle diese Straßen für Wohnmobile geeignet?
    Antwort: Während die meisten dieser Straßen für Wohnmobile zugänglich sind, können einige, insbesondere in bergigen Gebieten, aufgrund ihrer engen, kurvigen Abschnitte eine Herausforderung darstellen.
  5. Frage: Was sollte man bei einer Fahrradtour auf diesen Straßen beachten?
    Antwort: Stellen Sie sicher, dass Sie in guter körperlicher Verfassung sind, ausreichend Wasser und Nahrung dabei haben und die Straßenverkehrsregeln einhalten. Einige dieser Straßen können für Radfahrer recht anspruchsvoll sein.
  6. Frage: Muss ich mich um eine Kfz-Versicherung kümmern, wenn ich in verschiedenen europäischen Ländern unterwegs bin?
    Antwort: Ja, eine geeignete Kfz-Versicherung ist wichtig, wenn Sie durch Europa reisen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Versicherung eine ausreichende Abdeckung in allen Ländern bietet, die Sie besuchen werden.
  7. Frage: Benötige ich einen internationalen Führerschein, um auf diesen Straßen zu fahren?
    Antwort: In den meisten europäischen Ländern wird ein EU-Führerschein anerkannt, aber wenn Sie von außerhalb der EU kommen, benötigen Sie möglicherweise einen internationalen Führerschein.
  8. Frage: Welche Sicherheitsmaßnahmen sollte ich auf diesen Straßen beachten?
    Antwort: Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug in gutem Zustand ist, halten Sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen und passen Sie Ihre Fahrweise den Straßenbedingungen an. Tragen Sie immer einen Sicherheitsgurt und vermeiden Sie Ablenkungen beim Fahren.
  9. Frage: Wie plane ich am besten eine Autotour auf diesen Straßen?
    Antwort: Beginnen Sie mit der Planung Ihrer Route, einschließlich der Orte, die Sie besuchen möchten, und wo Sie übernachten möchten. Überprüfen Sie die Straßenbedingungen und das Wetter vor Ihrer Abreise und stellen Sie sicher, dass Sie genügend Zeit für Pausen und Sightseeing einplanen.
  10. Frage: Welche Ausstattung sollte ich für eine Autotour auf diesen Straßen mitnehmen?
    Antwort: Neben Ihren üblichen Reiseutensilien, wie Kleidung und Toilettenartikel, sollten Sie auch einen Straßenatlas oder GPS, ein Erste-Hilfe-Set, Warnwesten und ein Warndreieck mitnehmen. Stellen Sie auch sicher, dass Sie ausreichend Wasser und Snacks dabei haben, vor allem auf langen Fahrten.

Bitte beachten Sie, dass die unsere angegebenen Zeiten in diesem Artikel über die schönsten Straßen Europas reine Fahrtzeiten, also ohne Pausen oder Übernachtungen sind und diese sich je nach Straßenbedingungen, Wetter und Verkehr ändern können! Übernachtungen machen bei vielen Strecken Sinn, hier ein externer Beitrag dazu. Das lizensierte Titelbild ist eine Teilstrecke des Maloja Passes in der Schweiz.

Urlaubsreisen-Mega.de
Urlaubsreisen-Mega.de

Hallo!
Schön das Sie hier sind!

Tragen Sie sich jetzt ein, für tolle Inhalte und Reisen.

Bitte schauen Sie zum bestätigen des Newsletters in Ihr Postfach.
Wir senden keinen Spam!

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner