Der Wild Atlantic Way – Die längste Küstenstraße Europas

Der Wild Atlantic Way ist mehr als nur eine Straße – es ist eine Reise durch das wilde, schöne und unberührte Irland. Diese atemberaubende Route entlang der Westküste Irlands ist die längste ausgeschilderte Küstenstraße Europas und ein echtes Schmuckstück. Vom rauen Norden in Inishowen bis zum charmanten Süden in Kinsale bietet der Wild-Atlantic-Way eine Fülle an Landschaften, Kulturen und Abenteuern. Es ist ein unwiderstehlicher Aufruf zur Entdeckung, der die Herzen von Reisenden aus aller Welt erobert hat.

Ist es das Rauschen der Wellen, das Sie verzaubert? Die salzige Brise, die Ihr Gesicht streichelt? Oder das unendliche Meer, das sich vor Ihnen ausbreitet? Egal was es ist, es gibt kaum etwas, das die Magie der Küste übertreffen kann. In Europa gibt es eine Route, die diese Magie wie keine andere einfängt: Der Wilde Atlantische Weg. Mit etwa 2.500 Kilometern ist er die längste ausgeschilderte Küstenstraße Europas, die von der malerischen Halbinsel Inishowen im Norden Irlands bis zur Hafenstadt Kinsale im Süden verläuft.

Die Anreise zum Wild Atlantic Way

Da es doch eine nicht unbeträchtliche Anzahl an Kilometern nach Irland sind, bietet es sich ggf. an, mit dem Flugzeug z.B. nach Dublin zu fliegen. Oder Sie kommen mit dem Auto / Motorrad, dann fahren Sie am besten mit der Fähre nach Cork, welches schon auf der Küstenroute befindet. Aber es gibt viele Wege zu dieser fantastischen Straße an Irlands Westküste.

Wild Atlantic Way: Womit und wie lange?

Bitte beachten Sie, dass die Reisezeit und die Entfernungen auf dem Wild Atlantic Way nicht unterschätzt werden sollten. Die Strecke ist insgesamt 2.750 km lang und es wird empfohlen, mindestens zwei bis drei Wochen für die gesamte Route einzuplanen, um alles ohne zu viel Eile zu sehen.

Unabhängig von der Art des Fahrzeugs, mit dem Sie reisen, ist es wichtig, dass Sie immer die lokalen Verkehrsregeln und -vorschriften beachten und sicherstellen, dass Sie an einem sicheren und erlaubten Ort parken. Es ist auch eine gute Idee, vor Ihrer Reise zu prüfen, ob Sie eventuell eine Reservierung für Campingplätze benötigen, insbesondere während der Hochsaison.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Wild Atlantic Way zu bereisen, und die beste Methode hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Interessen ab. Hier sind einige Optionen:

1. Der Klassiker: Mit dem Auto oder Motorrad:

Dies ist wahrscheinlich die flexibelste Art zu reisen. Sie können in Ihrem eigenen Tempo fahren, anhalten und Fotos machen, wann immer Sie möchten, und die Route nach Belieben ändern. Denken Sie daran, dass in Irland auf der linken Straßenseite gefahren wird.

2. Campingbus / Van:

Diese Option bietet Flexibilität und ist ideal für diejenigen, die gerne spontan sind. Sie können an vielen Orten entlang des Wild Atlantic Way parken und übernachten. Beachten Sie jedoch, dass einige Straßen eng sein können, insbesondere in ländlichen Gebieten, und dass Sie immer sicherstellen sollten, dass Sie an einem sicheren und erlaubten Ort parken.

3. Wohnmobil:

Wohnmobile bieten mehr Komfort und Ausstattung als ein Campingbus oder Van, können aber aufgrund ihrer Größe in einigen Bereichen schwieriger zu manövrieren sein. Es gibt viele Campingplätze entlang des Wild Atlantic Way, die spezielle Stellplätze für Wohnmobile anbieten.

4. Wohnwagen / Wohnanhänger:

Das Reisen mit einem Wohnwagen bietet den Vorteil, dass Sie ein „Zuhause auf Rädern“ haben. Es gibt viele Campingplätze entlang des Wild Atlantic Way, die Stellplätze für Wohnanhänger anbieten. Beachten Sie jedoch, dass Sie ein geeignetes Zugfahrzeug benötigen und dass das Manövrieren auf einigen der engeren Straßen entlang des Wild Atlantic Way schwierig sein kann.

5. Zu Fuß:

Zu Fuß erleben Sie diese Route natürlich viel intensiver. Es gibt viele Wandertouren, Tages- bzw. Wochen-Abschnitte und Wanderwege entlang des Wild Atlantic Way, die für alle Fähigkeitsstufen geeignet sind. Sie können Ihre eigene Reise organisieren oder sich einer geführten Tour anschließen.

6. Mit dem Fahrrad:

Es gibt auch spezielle Radwege entlang des Wild Atlantic Way. Es gibt kleinere und größere Fahrrad-Abschnitte, aber auch die ganze Route ist per Rad zu meistern.  Sie können sowohl Ihr eigenes Fahrrad mitbringen oder vor Ort eines mieten. Es gibt selbstgeführte als auch organisierte Gruppentouren.

7. Auf dem Wasser:

Wenn Sie ein Naturliebhaber, Surfer, Segler oder Schwimmer sind, gibt es viele Möglichkeiten, den Wild Atlantic Way vom Wasser aus zu erkunden. Sie können ein Segelboot mieten, surfen gehen, eine Fähre zu den Aran-Inseln in Galway oder den Skellig-Inseln in County Kerry nehmen oder sogar Wale und Delfine vor der Dingle-Halbinsel beobachten.

8. Mit einem Reiseführer / Guide:

Wenn Sie lieber in den Händen von Experten sind, gibt es viele geführte Touren entlang des Wild Atlantic Way. Diese können oft etwas ganz Besonderes bieten und Sie können sich auf ihre lokale Expertise verlassen. Diese Reiseführer sind teils mit Auto oder aber auch zu Fuß unterwegs.

Größere Orte und Städte am Wild Atlantic Way

Inishowen

Der Wild Atlantic Way beginnt im Norden, auf der malerischen Halbinsel Inishowen. Inishowen ist ein Ort der raumgreifenden, wilden Schönheit. Ihre Reise beginnt mit Blick auf beeindruckende Küstenlandschaften und einer Fülle an Tier- und Pflanzenarten. Das Fort Dunree und der Malin Head, der nördlichste Punkt Irlands, sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die auf Sie warten.

Letterkenny

Weiter südlich befindet sich die geschäftige Stadt Letterkenny. Sie ist das urbane Herz von Donegal, bekannt für ihre lebendige Musikszene und ihre Vielzahl an Pubs und Restaurants. Aber es ist auch das Tor zu einigen der spektakulärsten Landschaften entlang des Wild Atlantic Way, darunter der Glenveagh Nationalpark und der Mount Errigal.

Sligo

Die nächste Station auf dem Wild Atlantic Way ist Sligo, das Land der Herzenwünsche, wie W.B. Yeats es einmal beschrieb. Sligo bietet sowohl historische als auch natürliche Wunder, von prähistorischen Stätten wie dem Carrowmore Megalithic Cemetery bis hin zu atemberaubenden Küstenlandschaften und Surfspots wie Strandhill und Mullaghmore.

Westport

Weiter südlich auf dem Wild Atlantic Way erreichen Sie Westport, ein lebhaftes Küstenstädtchen in der Grafschaft Mayo. Hier können Sie das prächtige Westport House besichtigen, über die belebten Straßen schlendern und die lokale Küche genießen. Nicht zu vergessen ist der nahegelegene heilige Berg Croagh Patrick, ein wichtiger Wallfahrtsort in Irland.

Galway

Galway, das Herz des Wild Atlantic Way, ist eine Stadt voller Kultur und Kreativität. Hier finden Sie eine lebhafte Musikszene, ausgezeichnete Restaurants, faszinierende Kunstgalerien und einladende Pubs. Das nahegelegene Connemara mit seinen wilden Landschaften und der romantischen Kylemore Abbey ist ein Muss für jeden Besucher.

Dingle

Weiter südlich entlang des Wild Atlantic Way liegt die charmante Halbinsel Dingle mit ihren unzähligen grünen Hügeln, malerischen Fischerdörfern und alten archäologischen Stätten. Die Stadt Dingle selbst ist bekannt für ihre bunten Häuser, ihr lebendiges Nachtleben und natürlich für ihren berühmten Bewohner, den Delphin Fungie.

Killarney

Nur eine kurze Fahrt von Dingle entfernt, ist Killarney ein weiterer Halt auf dem Wild Atlantic Way. Die Stadt ist bekannt für den wunderschönen Killarney National Park, in dem sich die majestätischen McGillycuddy Reeks und die ruhigen Seen von Killarney befinden. Hier können Sie die atemberaubende Natur genießen, bevor Sie Ihre Reise entlang der Küste fortsetzen.

Cork

Die Stadt Cork, oft als das „wahre Kapital von Irland“ bezeichnet, ist die nächste Station auf dem Wild Atlantic Way. Die Stadt ist bekannt für ihr lebendiges Kulturleben, ihre historischen Sehenswürdigkeiten und ihre Gourmetküche. Besuchen Sie das berühmte English Market, spazieren Sie durch die charmanten Straßen von Shandon oder genießen Sie ein Konzert im prächtigen Opera House.

Kinsale

Die Reise entlang des Wild Atlantic Way endet in Kinsale, einem malerischen Fischerdorf im Süden von Cork. Kinsale ist bekannt für seine wunderschön erhaltenen georgianischen Gebäude, seine lebendige Kunstszene und seine hervorragende Küche. Es ist ein perfekter Ort, um Ihre Reise entlang der längsten Küstenstraße Europas ausklingen zu lassen.

Wild Atlantic Way Sehenswürdigkeiten

Neben den großen Städten und charmanten Dörfern, die entlang des Wild Atlantic Way liegen, gibt es auch eine Vielzahl an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Cliffs of Moher

Ein absolut unverzichtbarer Stopp entlang des Wild Atlantic Way sind die Cliffs of Moher in der Grafschaft Clare. Diese majestätischen Klippen, die sich über 14 Kilometer entlang der Küste erstrecken und an ihrer höchsten Stelle über 200 Meter erreichen, bieten einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik.

Ring of Kerry

Der Ring of Kerry, eine 179 Kilometer lange Rundfahrt durch einige der schönsten Landschaften Irlands, ist eine weitere bemerkenswerte Sehenswürdigkeit am Wild Atlantic Way. Diese Panoramastraße führt Sie durch malerische Dörfer, entlang von Seen und Flüssen und bietet atemberaubende Aussichten auf den Atlantik.

Skellig Michael

Ein weiteres Highlight ist Skellig Michael, eine abgelegene Insel vor der Küste von Kerry. Die Insel, die ein UNESCO-Weltkulturerbe ist, beherbergt eine gut erhaltene frühmittelalterliche Mönchssiedlung und ist außerdem bekannt für ihre große Kolonie von Seevögeln.

Aran Islands

Die Aran-Inseln, bestehend aus Inis Mór, Inis Meáin und Inis Oírr, sind ebenfalls ein Muss. Diese Inseln, die vor der Küste von Galway liegen, bieten eine einzigartige Mischung aus atemberaubender Natur, reicher Geschichte und lebendiger Kultur.

Spektakuläre Ausblicke am Wild Atlantic Way

Entlang des Wild Atlantic Way gibt es zahlreiche spektakuläre Aussichtspunkte, die jedem Naturliebhaber den Atem rauben werden.

Slieve League

Die Slieve League Cliffs in Donegal sind einige der höchsten Meeresklippen in Europa und bieten einen wirklich atemberaubenden Blick auf den Atlantik. An klaren Tagen können Sie von hier aus bis zu den Bergen von Sligo und sogar bis zu den Inseln von Donegal Bay blicken.

Connemara

In Connemara können Sie eine Reihe von Aussichtspunkten genießen, die Ihnen einen unvergleichlichen Blick auf die wilde und unberührte Landschaft von Galway bieten. Der Sky Road Drive in Clifden ist einer der besten, mit Blick auf die Küste, die Twelve Bens Berge und die umliegenden Inseln.

Slea Head Drive

Der Slea Head Drive auf der Dingle-Halbinsel ist ein weiterer spektakulärer Aussichtspunkt. Diese malerische Route bietet einen unvergleichlichen Blick auf den Atlantik, die Blasket Islands und einige der schönsten Landschaften von Kerry.

Mizen Head

Schließlich ist Mizen Head, der südlichste Punkt Irlands, ein fantastischer Ort, um die Schönheit des Atlantiks zu genießen. Hier können Sie die raue Küstenlandschaft bewundern, den majestätischen Leuchtturm besichtigen und auf klare Tage hinaus bis zum Fastnet Rock und darüber hinaus blicken.

Fazit zur Tour auf dem Wild Atlantic Way

Der Wild Atlantic Way ist mehr als nur eine Route – es ist eine Reise in das Herz von Irland, die die Schönheit der Natur, die Tiefe der Geschichte und die Warmherzigkeit der Kultur vereint. An jeder Ecke, von den städtischen Zentren bis hin zu den abgeschiedenen Dörfern, gibt es eine einzigartige Geschichte, die von den einheimischen Iren, die Sie treffen, mit Freude geteilt wird.

Das Erlebnis des Wild-Atlantic-Way in Irland ist eine offene Einladung, das rohe, makellose und beeindruckend schöne Irland zu entdecken. Mit jedem zurückgelegten Kilometer entfaltet sich ein neuer Aspekt des Charmes und der Eleganz, die diesen Weg so besonders machen. Es ist eine Exkursion, die Sie nicht nur durch eines der schönsten Gebiete Europas führt, sondern auch tief in das Herzstück der irischen Kultur und Vergangenheit.

Eine Expedition entlang des Wild Atlantic Way zählt zu den bemerkenswertesten Reisen, die man in Europa unternehmen kann. Die Route beeindruckt nicht nur durch ihre beeindruckende Länge, sondern auch durch die unglaubliche Diversität und Schönheit der Landschaften, die sie durchquert. Ganz gleich, ob Sie ein Naturliebhaber, Geschichtsinteressierter, Kulturfan oder Feinschmecker sind, der Wild Atlantic Way hält für jeden etwas bereit. Diese unvergessliche Erfahrung wird Sie in ihren Bann ziehen und ein nachhaltiges Andenken an die Magie der irischen Küste hinterlassen. Und wenn Sie nicht selber planen und organisieren möchten, dann schauen Sie doch mal bei der Irland Spezialistin und Reiseführerin Sabine Barry rein.

FAQ – Fragen und Antworten

Wo ist die längste Küstenstraße Europas?

Wie hier beschrieben ist das der Wild Atlantic Way in Irland - mit rund 2700 km Küstenstraße!

Wie kann man den Wild Atlantic Way befahren?

Das ist mit Auto, Motorrad, Roller, Fahrrad, Wohnwagen, Van, Wohnmobil oder auch zu Fuß möglich. Es gibt viele Teilabschnitte, so das man nicht die ganze Tour auf ein mal machen muß.

Wie komme ich am besten zum Wild Atlantic Way in Irland?

Von Deutschland aus per Flugzeug zum Flughafen Cork, Shannon, Irland West oder Donegal. Sie können aber auch über Dublin oder Belfast aus zur Küstenstraße kommen. Wenn Sie mit der Fähre kommen möchten, sind die nächstgelegenen Häfen Cork und Rosslare.

Wild Atlantic Way Landkarte GPX GPS Daten

Urlaubsreisen-Mega.de
Urlaubsreisen-Mega.de

Hallo!
Schön das Sie hier sind!

Tragen Sie sich jetzt ein, für tolle Inhalte und Reisen.

Bitte schauen Sie zum bestätigen des Newsletters in Ihr Postfach.
Wir senden keinen Spam!

Schreibe einen Kommentar

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner