Urlaub auf dem Bauernhof – Jetzt TOP 25 Infos

Wenn die Zeit vorbeirauscht, der Alltag monoton und jedes Geräusch in der Stadt erdrückend wird, wird es höchste Zeit für eine Auszeit. Ein Urlaub auf dem Bauernhof kann genau das Richtige sein. Die frische Luft und die Bewegung wirkt sich positiv auf Geist und Seele aus. Welche Vor- und Nachteile bringt dieser heimische Urlaub? Und ist ein Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern auch eine Reise Wert?

Der nächste Urlaub auf dem Bauernhof

Ein Urlaub auf dem Bauernhof ist oft gleichzeitig immer ein Familienurlaub. Die Höfe sind, bis auf wenige Ausnahmen, gleichermaßen für Kinder und Erwachsene ausgelegt. Jedes Familienmitglied wird dabei auf seine Kosten kommen und am Ende des Tages müde ins Bett fallen. Bauernhöfe bieten ein weites Spektrum an Erlebnisse, die sich rund um Ruhe und Landwirtschaft drehen.

Familien, die Urlaub auf einem Bauernhof machen, werden gerne mit in den Alltag der Höfe integriert und können Hautnahe die Arbeit erleben. Viele Bauernhöfe bieten, neben der Landwirtschaft, auch die Aufzucht von Tieren, die ebenfalls liebevoll umsorgt werden möchten.

Worauf sich Besucher einstellen können

Die Uhren auf dem Land ticken sehr früh! Nicht nur, weil ein Hahn in der Nähe pünktlich die BesucherInnen weckt, sondern weil es sehr viel zu sehen gibt. Aber worauf können sich BesucherInnen bei einem Urlaub auf dem Bauernhof einstellen?

  • ⇒ Ruhe
    • → Landwirtschaftliche Höfe und Bauernhöfe liegen abseits von Schnellstraßen, Wohnorten und Menschenmengen.
    • → Der Straßenlärm und das Treiben der Stadt sind auf dem Land stumm.
    • → Lediglich die natürlichen Geräusche von Tieren, Gewässern und Insekten geben hier den Ton an.
  • ⇒ Erholung
    • → Keine Termine, keine Hektik und frische Luft.
    • → Da die Tage früh beginnen, meist vor 8 Uhr, ist genug Zeit übrig, um sich einfach auf die Wiesen zu legen, die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen.
  • ⇒ Frische Lebensmittel
    • Die meisten Höfe besitzen einen eigenen Anbau
    • Obst und Gemüse, frische Milch sowie Käse, Wurst und Eier. Aber auch Honig und frisch gebackenes Brot stehen auf der Liste ganz weit oben.
    • Diese Lebensmittel sind aus eigener Produktion oder können sogar selbst frisch geerntet, gepflückt und eingesammelt werden.
  • ⇒ Gemeinsame Zeit
    • Egal ob als Familie oder als Paar: Gemeinsam lässt es sich besser erholen und Erkunden.
    • Und da es auf Höfe immer viel zu erkunden gibt, verbringen Familien auch automatisch sehr viel Zeit zusammen.
    • Gleichzeitig kann jede Person etwas dazulernen!
  • ⇒ Etwas neues Lernen
    • Das Personal und die Besitzer der Höfe freuen sich immer, wenn sie ihr Wissen teilen können!
    • Jeder Besuch wird herzlich empfangen, sorgfältig in den Umgang mit Tieren eingewiesen und jeder kann viel lernen.
    • Wer hätte schon gewusst, dass eine Kuh 4 Mägen besitzt?
  • ⇒ Muskelkater
    • Wer aktiv mit anpacken möchte, kann sich wohlmöglich auch schnell übernehmen.
    • Bauernhöfe verlangen körperliche Arbeit, die schnell in Muskelkater ausarten kann.
    • Aber dafür wissen die HelferInnen, was sie geleistet haben und können sich glücklich schätzen!

Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern

Ein Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern ist sicherlich noch spannender als ohne. Hier können Kinder den Prozess mitverfolgen, wie Kartoffeln geerntet werden und am Ende im eigenen Hofladen verkauft werden. Aber auch verschiedene Getreidesorten können erkundet werden und frisches Obst und Gemüse pflücken und probieren. Besonders schön ist das Lernen mit den Tieren. Je nach Bauernhofart können Kinder verschiedene Tiere streicheln, füttern und, je nach Alter des Kindes, bei der Pflege behilflich sein.

Die folgenden Tiere können auf einem Bauernhof angetroffen werden:

  1. Ziegen
  2. Hühner
  3. Schweine
  4. Pferde
  5. Kühe
  6. Schafe
  7. Katzen
  8. Hunde
  9. Hasen
  10. Kaninchen

Bereits am Morgen können Kinder Eier aus dem Hühnerstall sammeln, Ställe mit säubern und, wenn Familien Glück haben, sogar kleine Ziegen und Kälber mit der Flasche füttern. Die BesucherInnen lernen zudem den Umgang mit den Tieren.

Wo darf ein Tier gestreichelt werden? Ab welchem Alter darf ein Pferd geritten werden? Was mögen Kaninchen am liebsten zu essen? Aber dies zählt nicht nur für landwirtschaftliche Tiere, sondern auch gleichzeitig für die Hofhunde – und Katzen.

Dieser Urlaub mit Kindern auf dem Bauernhof ist sicherlich eine Erfahrung wert – und bei vielen nicht das letzte mal.

Der Urlaub mit Kindern Bauernhof – warum?

Der Urlaub auf dem Bauernhof eignen sich hervorragend für Kinder jeden Alters. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen Bauernhof es sich handelt. Hier erfahren Sie, wieso der Urlaub mit Kindern Bauernhof so ideal ist!

  • ⇒ Sie dürfen sich dreckig machen
    • Auf einem Bauernhof ist es nur eine Frage der Zeit, bis Kinder dreckig werden.
    • Hier dürfen und sollten sich dreckig machen dürfen.
    • Das macht nicht nur im Urlaub Freude (zumindest dem Kind), sondern stärkt sein Immunsystem.
  • ⇒ Kinder dürfen hier Laut sein
    • Da Bauernhöfe meist abgeschieden sind und selten Nachbarn besitzen, gibt es auch niemanden der sich beschweren kann.
    • Lachen, Rufen und Toben sind strengstens erlaubt!
    • Lärm ist auf einem Bauernhof lediglich in der Nacht nicht erwünscht.
  • ⇒ Neue Geräusche
    • Weder Autolärm noch Straßenbahnen, sondern Surren, Summen und Zirpen dominieren auf dem Bauernhof.
    • Kinder können neue Geräusche lernen und verstehen, woher das Zirpen im Gras kommt und auch, welche Geräusche Stalltiere von sich geben.
  • ⇒ Landmaschinen
    • Viele Kinder haben eine große Begeisterung für Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen (Die Älteren aber wohl auch noch).
    • Die Kinderaugen werden groß, wenn ein Traktor angefasst werden darf oder sie sogar mitfahren dürfen.
    • Aber auch andere Maschinen wie Bagger, Pflug und der Mähdrescher sind spannende Maschinen.
    • Im Einsatz sind diese Landwirtschaftlichen Maschinen noch beeindruckender!
  • ⇒ Tiere streicheln, Füttern und umsorgen
    • Kinder lieben, ebenso wie Erwachsene, Tiere.
    • Die meisten Tiere auf einem Bauernhof sind handzahm und können gestreichelt werden – das gefällt den meisten Kindern.
    • Es beruhig, entspannt und ist auch im Bauernhof-Urlaub für die Kinder eine tolle Erfahrung.
    • Besonders dann, wenn Haustiere im eigenen Zuhause nicht gehalten werden können.
  • ⇒ Mut entwickeln
    • Große Tiere können Angst machen.
    • Grade Pferde und Kühe, aber auch Ziegen und Esel sind im Normalfall eine Nummer größer wie die Kids.
    • Kinder können dabei einen großen Mut entwickeln, sich gegenseitig motivieren und sich neue, unbekannten Dinge, trauen.
    • Der neu gewonnene Mut kann dabei auch schnell zur Leidenschaft werden.
    • Dieses werden Sie bei den Kindern nach dem Urlaub auf dem Bauernhof zu Hause bemerken
  • ⇒ Neuen Geschmack lernen
    • Das Gemüse aus dem Supermarkt unterscheidet sich geschmacklich von frischen Lebensmitteln.
    • Auch essen Kinder lieber Dinge, die sie selbst gepflückt haben oder genau wissen, woher es kommt.
    • Kinder können, durch den Besuch auf einem Bauernhof, einen neuen Geschmackssinn entwickeln.
  • ⇒ Lernen, woher Milch und Eier herkommen
    • Besonders für Kinder ist ein Besuch / Urlaub auf dem Bauernhof eine Expedition!
    • Woher kommen Obst und Gemüse?
    • Woher kommen Eier und Milch?
    • Diese Fragen können auf dem Hof beantwortet werden.
    • Oft erhalten Kinder auch die Möglichkeit, die frische, teils noch warme Milch, zu probieren.
  • ⇒ Gut ausgelastet sein
    • Die Tage auf dem Bauernhof können für Kinder sehr erfüllen aber vor allem anstrengend sein.
    • Denn die Bewegung und die neuen Eindrücke können überwältigend sein.
    • Dadurch fallen die Kinder sehr müde, aber auch unglaublich glücklich, ins Bett – und freuen sich auf morgen.
  • ⇒ Ein tolles Erlebnis
    • Nach dem Besuch, dem Abenteuer bzw. dem Urlaub auf dem Bauernhof haben Kinder anschließend zuhause sehr viel zu erzählen.
    • Je nach Alter des Kindes, können viele neue Erfahrungen in den Alltag einfließen.
  • ⇒ Besondere Ereignisse erleben
    • Neben dem genannten Traktorfahren und Reiten bieten Höfe oft ein Unterhaltungsprogramm für Kinder jeden Alters an.
    • Hier sind dann Kutschfahrten, Schwimmen oder Indoor-Aktivitäten gegeben.
urlaub auf dem bauernhof - hier finden kinder viele tiere
Urlaub auf dem Bauernhof – hier finden Kinder viele Tiere

Was für den Urlaub unbedingt mit muss

Ist der Urlaub bereits gebucht und in voller Planung? Dann dürfen einige Dinge im Koffer nicht fehlen! Wer einen Bauernhof besuchen möchte, sollte die Turnschuhe lieber zu Hause lassen.

Was unbedingt mit auf den Bauernhof muss:

  • ⇒ Gummistiefel
  • ⇒ Alte Kleidung
  • ⇒ Matschhose für die Kleinen
  • ⇒ Sonnenschutz
  • ⇒ Wander- und Sommerschuhe
  • ⇒ Reiseapotheke
  • ⇒ Wechselkleidung
  • ⇒ Helm, Falls geritten werden kann

Die meisten Straßen in der Landwirtschaft und auf Bauernhöfe haben keinen Asphalt oder sind nicht unbedingt sauber. Und wer einen Stall ausmisten möchte, ist mit hohen Gummistiefeln gut bestellt!

Sicherheit auf dem Bauernhof

Währen einem Urlaub auf dem Bauernhof dürfen sich die BesucherInnen frei bewegen. Es gibt allerdings Ausnahmen, die nur in Begleitung des Personals erkundet werden sollten und dürfen. Diese Bereiche können, durch die Lage oder durch mögliche Weiterverarbeitung, gefährlich werden.

Dazu gehören die folgenden Bereiche:

  • ⇒ Silos
  • ⇒ Dachböden und Lagerhallen
  • ⇒ Scheunen. Außer wenn sie explizit erlaubt ist
  • ⇒ Strohballen
  • ⇒ Lagerflächen
  • ⇒ Wasserauffangbecken wie Teiche, Regentonnen oder Bäche, wenn es nicht explizit erlaubt ist

In diesen Bereichen können sich Traktoren oder andere Maschinen aufhalten, die aktuell arbeiten. Kinder können dabei schnell übersehen werden. Auch wenn das kühle Nass vom Teich oder vom Bach sehr verlockend sind, können sich darin Bakterien oder andere Krankheitserreger befinden. Um die Familie zu schützen, sollten nur Gewässer aufgesucht werden, die entweder vom Personal genehmigt sind oder der Zugang ausgeschildert ist.

Wer aktiv Mithilfen möchte, wird grundsätzlich gut eingewiesen und eingelernt, sodass Unfälle eher selten vorkommen. Dennoch sollten Gäste immer vorab mit dem Personal reden, falls nicht bereits an Anfang alles gründlich erklärt wurde.
Gründe, wieso sich ein Urlaub auf dem Bauernhof lohnt

Wieso lohnt sich eigentlich ein Urlaub auf dem Bauernhof?

  1. Die Gastgeber freuen sich
  2. Bringt Umgang mit Natur und Tieren näher
  3. Mit viel Wissen aus dem Urlaub zurück
  4. Viel Ruhe und Abgeschiedenheit
  5. Lernen über die Tiere und diese auch anfassen dürfen
  6. Der Tag dauert länger, da er auch früher anfängt
  7. Die Landluft stärkt die Abwehrkräfte
  8. Der Natur sehr nahe sein
  9. Die Lebensmittel, Obst und Gemüse sind frisch geerntet

Einer der wichtigsten Gründe, ist in der oberen Liste nicht verzeichnet, da er gesondert erwähnt werden muss:

Das Traktor fahren 😉

Jede Person, die einen Bauernhof besucht, bekommt die Möglichkeit, mit einem Traktor zu fahren oder zumindest mitzufahren. Die Touren können bereits festgelegt sein oder es geht einfach über das Feld.

bei einem urlaub auf dem bauernhof darf das traktor fahren für kinder nicht fehlen.
Bei einem Urlaub auf dem Bauernhof darf das Traktor fahren für Kinder nicht fehlen.

Und es macht unglaublichen Spaß, auf einem knapp 4m hohen Traktor zu sitzen, die Umgebung mit den Augen zu erkunden und Kindheitsträume zu erfüllen! Wer ganz viel Glück und Geschick besitzt, kann vielleicht selbst einmal mit dem Traktor über das Feld fahren.

Bauernhöfe werden oft seit mehreren Generationen geführt. Die Höfe und das Personal freuen sich besonders über das Interesse an Natur und an Tieren und möchten ihr Wissen weitergeben. Dadurch helfen die Bauernhöfe auch dabei, die Nachhaltigkeit zu verbessern. Gleichzeitig vermitteln sie einen wichtigen Umgang mit Tieren und dass Tiere nicht nur zum Kuscheln da sind.

Da es auf den Höfen immer etwas zu tun gibt, ist eine helfende Hand sehr gerne gesehen. Wer nicht selbst anpacken möchte, kann aber gerne über die Schulter schauen. Bereits kleine Handgriffe, wie das einsammeln der Eier oder einfach nur die Tiere streicheln, nimmt dem Personal bereits viel Arbeit ab.

Welcher Hof darf es sein?

Wer sich über einen Urlaub auf dem Bauernhof Gedanken macht, fragt sich schnell, welcher Hof es sein darf. Denn es gibt verschiedene Höfe, die von Bauern und Bäuerinnen betrieben werden. Für jedes Alter ist aber immer etwas dabei. Je nach Vorlieben und Geschmäcker gibt es verschiedene Höfe:

  • ⇒ Reiterhof
    • Pferden und Ponys liegen hier im Zentrum!
    • Kleine und große Reitfreunde können sich um die Tiere kümmern, Reiten lernen und auch Wanderungen mit den Tieren unternehmen.
    • Die Höfe bieten oft zusätzliche Kurse und Reittraining für Kinder und Jugendliche an.
  • ⇒ Bergbauernhof
    • Diese Höfe führen meist keine Felder, sondern Obstbäume, Gemüsefelder und Tiere.
    • Die abgelegenen Höfe bieten zudem eine grandiose Aussicht.
    • Hier können Gäste Äpfel, Kirschen und ähnliche Früchte pflücken und probieren.
  • ⇒ Demeter- / Biobauernhof
    • Die streng geregelten Demeter und Bio Bauernhöfe bieten einen anderen Blick.
    • Hier steht der Einklang mit der Natur und Tieren im Mittelpunkt.
    • Die artgerechte Haltung und Versorgung wird hier besonders wichtig.
    • Tiere auf einem Biohof erhalten zusätzlich mehr Platz, als vorgegeben ist.
  • ⇒ Familienbauernhof
    • Die Familienbauernhöfe sind besonders für Familien ausgelegt.
    • Spielplätze mit Rutsche, Schaukeln und Sandkästen sind gegeben.
    • Viele Höfe bieten bspw. Bobbycars, Tretautos oder ähnliches, um Kindern ein besonderes Erlebnis zu bieten.
  • ⇒ Kinderbauernhof
    • Die Kinderbauernhöfe sind noch spezieller auf Kinder spezialisiert.
    • Neben Spielplätzen bieten einige Höfe Schwimmplätze, Backkurse und verschiedene Bewegungsmöglichkeiten.
    • Kindern wird weniger die Hofarbeit nahegebracht, sondern die aktive Bewegung an der frischen Luft.
    • In einigen dieser Höfe gibt es sogar „Elternfrei“. Hier können Eltern auch ausspannen, während die Kinder beschäftigt und beaufsichtigt werden.
  • ⇒ Aktivbauernhof
    • Die Aktivbauernhöfe bieten ein breites Feld von Aktivitäten.
    • Wandern, Joggen, Schwimmen und gleichzeitig erholen ist hier an der Tagesordnung.
    • Einige Höfe bieten zusätzlich Bogenschießen oder ganze Radstrecken.

Wenn die Reise mit älteren Kindern oder Jugendliche stattfindet, kann auch Urlaub auf dem Bauernhof mit anderen Schwerpunkten auswählen. Neben dem Wellnessbauernhof finden sich auch Bauernhöfe, die mehr Aktivitäten fördern.

Kletterparks, Quad-Touren oder Seilrutschen über den Bäumen, rund um den Hof bieten einen besonderen Adrenalin-Kick. Einige Höfe sind zusätzlich auch auf Jugendliche und Jugendbetreuung ausgelegt, sowie auf Kinderbetreuung. Je nachdem was sich eine Familie wünscht, können sie vorab Informationen zu einzelnen Höfen finden und sich die Möglichkeiten, Aktionen und Aktivitäten genauer anschauen.

Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern

Der Urlaub auf dem Bauernhof eignen sich hervorragend für Kinder jeden Alters. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen Bauernhof es sich handelt. Hier erfahren Sie, wieso der Bauernhof für Kinder so ideal ist!

  • ⇒ Sie dürfen sich dreckig machen
    • → Bei einem Urlaub auf dem Bauernhof ist es nur eine Frage der Zeit, bis Kinder dreckig werden.
    • Hier dürfen und sollten sich dreckig machen dürfen.
    • Das macht nicht nur Freude (zumindest dem Kind), sondern stärkt sein Immunsystem.
  • ⇒ Sie dürfen Laut sein
    • Da Bauernhöfe meist abgeschieden sind und selten Nachbarn besitzen, gibt es auch niemanden der sich beschweren kann.
    • Lachen, Rufen und Toben sind strengstens erlaubt!
    • Lärm ist auf einem Bauernhof lediglich in der Nacht nicht erwünscht.
  • ⇒ Neue Geräusche
    • Weder Autolärm noch Straßenbahnen, sondern Surren, Summen und Zirpen dominieren auf dem Bauernhof.
    • Kinder können neue Geräusche lernen und verstehen, woher das Zirpen im Gras kommt und auch, welche Geräusche Stalltiere von sich geben.
  • ⇒ Landmaschinen
    • Viele Kinder haben eine große Begeisterung für Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen (Die Älteren aber wohl auch noch).
    • Die Kinderaugen werden groß, wenn ein Traktor angefasst werden darf oder sie sogar mitfahren dürfen.
    • Aber auch andere Maschinen wie Bagger, Pflug und der Mähdrescher sind spannende Maschinen.
    • Im Einsatz sind diese Landwirtschaftlichen Maschinen noch beeindruckender!
  • ⇒ Tiere streicheln, Füttern und umsorgen
    • Kinder lieben, ebenso wie Erwachsene, Tiere.
    • Die meisten Tiere auf einem Bauernhof sind handzahm und können gestreichelt werden.
    • Das beruhig, entspannt und ist auch für Kinder eine tolle Erfahrung.
    • Besonders dann, wenn Haustiere im eigenen Zuhause nicht gehalten werden können.
  • ⇒ Mut entwickeln
    • Große Tiere können Angst machen.
    • Grade Pferde und Kühe, aber auch Ziegen und Esel.
    • Kinder können einen großen Mut entwickeln, sich gegenseitig motivieren und sich neue, unbekannten Dinge, trauen.
    • Der neu gewonnene Mut kann dabei auch schnell zur Leidenschaft werden.
    • Dieses werden Sie nach dem Urlaub zu Hause bemerken
  • ⇒ Neuen Geschmack lernen
    • Das Gemüse aus dem Supermarkt unterscheidet sich geschmacklich von frischen Lebensmitteln.
    • Auch essen Kinder lieber Dinge, die sie selbst gepflückt haben oder genau wissen, woher es kommt.
    • Kinder können, durch den Besuch auf einem Bauernhof, einen neuen Geschmackssinn entwickeln.
  • ⇒ Lernen, woher Milch und Eier herkommen
    • Besonders für Kinder ist ein Urlaub auf dem Bauernhof wie eine Expedition!
    • Woher kommen Obst und Gemüse?
    • Woher kommen Eier und Milch?
    • Diese Fragen können auf dem Hof beantwortet werden.
    • Oft erhalten Kinder auch die Möglichkeit, die frische, teils noch warme Milch, zu probieren.
  • ⇒ Gut ausgelastet sein
    • Die Tage auf dem Bauernhof können für Kinder sehr erfüllen aber vor allem anstrengend sein.
    • Denn die Bewegung und die neuen Eindrücke können überwältigend sein.
    • Dadurch fallen die Kinder sehr müde, aber auch unglaublich glücklich, ins Bett – und freuen sich auf morgen.
  • ⇒ Ein tolles Erlebnis
    • Nach dem Besuch und dem Abenteuer haben Kinder anschließend zuhause sehr viel zu erzählen.
    • Je nach Alter des Kindes, können viele neue Erfahrungen in den Alltag einfließen.
  • ⇒ Besondere Ereignisse erleben
    • Neben dem genannten Traktorfahren und Reiten bieten Höfe oft ein Unterhaltungsprogramm für Kinder.
    • Hier sind dann Kutschfahrten, Schwimmen oder Indoor-Aktivitäten gegeben.

Fazit zum Urlaub auf dem Bauernhof

Sowohl ein Kurzurlaub, wie auch der „normale“ Urlaub auf dem Bauernhof ist eine große Bereicherung für Familien. Aber auch Personen, die dazulernen möchten oder neugierig auf die Herkunft der Lebensmittel sind, sind auf dem Bauernhof immer herzlich willkommen.

Wenn Familien sich nicht nur eine Gewisse Erholung und Ruhe wünschen, sondern auch eine Vielseitigkeit an Möglichkeiten, Tiere und die Natur interessant oder gemocht werden: Der Bauernhof ist immer eine Reise wert!


Urlaub auf dem Bauernhof – Bild- / Fotonachweis: Lizenz Depositphotos und freie Lizenz Pixabay1 und Pixabay2

close
urlaubsreisen-mega.de
Urlaubsreisen-Mega.de

Hallo!
Schön das Sie hier sind!

Tragen Sie sich jetzt ein, für tolle Inhalte und Reisen.

Bitte schauen Sie zum bestätigen des Newsletters in Ihr Postfach.
Wir senden keinen Spam!

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner