Ljubljana – Hauptstadt Slowenien – 25 Highlights

Ljubljana (Laibach) wird unter Urlaubern und Reisenden auch das Juwel genannt und ist die Hauptstadt Sloweniens. Hier leben knapp 300.000 Einwohner, weshalb sie zwar die größte Stadt des Landes, dennoch für uns aber eine eher kleine Hauptstadt ist. Dieses Land hat aus politischer Sicht schon viel mitgemacht und im Jahr 1991 kam endliche Ruhe in die Sache, denn ab da gehörte die Stadt endlich politisch gesehen zu Slowenien.

Aus diesem Grund findet man in Ljubljana auch viele kulturelle Hinterlassenschaften aus Österreich, Frankreich und Italien, denn zu diesen Ländern gehörte Ljubljana in der Vergangenheit abwechselnd. Die Stadt hat somit ein mediterranes Flair, aber auch viele Ecken, die eher an Österreich erinnern. Kurz gesagt – die Stadt bietet einen Mix aus Geschichte, Moderne, Tradition, Kreativität und Nachhaltigkeit und genau das finden Urlauber so toll.

Nur wenige andere Städte bieten solche kulturellen Extremen wie Ljubljana. Doch genau das verleiht der Stadt ihren Charakter und macht sie so sympathisch. Einheimische, aber auch Urlauber fühlen sich hier einfach wohl und wer einmal dort Urlaub gemacht hat, kommt immer wieder gerne. Dies gilt besonders bei Menschen, die Kunst lieben, denn Eindrücke sammelt man in Ljubljana sehr viele.

Übersicht Slowenien: Hauptstadt Ljubljana

im mittleren teil von slowenien liegt ljubljana. reise und urlaub infografik.
Im mittleren Teil von Slowenien liegt Ljubljana. Reise und Urlaub Infografik.

Sehenswürdigkeiten in Ljubljana

Der Architekt Jozé Piecnik hatte bei der Gestaltung der Stadt viel Mitspracherecht. Vom ihm stammen die „Drei Brücken“ und einige Gebäude, die in seinem ganz eigenen Architekturstil gebaut wurden. Genau dieser Baustil ist prägend für das Aussehen der Stadt. Die genannten „Drei Brücken“ sind eine architektonische Besonderheit. Ursprünglich waren es drei einzelne Brücken, die zu einer großen Steinbrücke mit drei Ausläufern ausgebaut wurde. Der große Vorteil ist hier, dass Radfahrer und Fußgänger sich gezielt aus dem Weg gehen können.

die vielen brücken über den fluss fallen in ljubljana sofort auf. zudem ist alles grün und die menschen sehr freundlich.
Die vielen Brücken über den Fluss fallen in Ljubljana sofort auf. Zudem ist alles grün und die Menschen sehr freundlich.

Das Ljubljana Castle (Laibacher Schloss) sollte unbedingt besucht werden. Es thront über der Stadt und bietet einen tollen Ausblick. Den Weg nach oben kann man laufen, aber auch die Seilbahn nutzen. Es lohnt sich, diese Tour auch am Abend zu machen, denn die beleuchtete Stadt bietet einen atemberaubenden Eindruck. In der Burg ist auch ein Puppenmuseum beherbergt und es gibt immer wieder Ausstellungen.

ljubljana castle - zu deutsch "schloss laibach"
Ljubljana Castle – zu Deutsch „Schloss Laibach“

Ebenso sehenswert ist das Künstlerviertel. Hier verschlägt es den Besucher in eine ganz andere Welt. Bunte Gebäude und viele Skulpturen prägen diese Seite von Ljubljana auf ihre ganz eigene Art.

Ruhe dagegen findet man im Tivoli Park, wobei sich hier auch gleich ein Besuch beim Schloss Tivoli anbietet. Dieser Park zählt zu den größten der Stadt und bietet Trimm-Dich-Pfade, drei Promenaden und Spazierwege. Die Jakopic Promenade wurde auch wieder von Jozé Piecnik gestaltet und auf dieser finden das ganze Jahr Fotoausstellungen statt.

die flaniermeile in ljubljana ist der hammer. an beiden seiten des flusses ljubljanica steht eine bar neben der anderen, dazwischen viele restaurants.
Die Flaniermeile in Ljubljana ist der Hammer. An beiden Seiten des Flusses Ljubljanica steht eine Bar neben der anderen, dazwischen viele Restaurants.

Die Drachenbrücke wurde im Jahr 1901 eröffnet und trägt Drachen, welche auch das Wahrzeichen der Stadt sind. Sie wurde für Kaiser Franz Josef I. eröffnet, als er seine 40-jährige Herrschaft feierte. Die Drachen sitzen an den Eckpunkten der Brücke und sind sehr beeindruckend.

Übrigens hat Slowenien auch tolle Weinanbaugebiete und somit lohnt sich eine Weinprobe auf jeden Fall. Wein aus Slowenien hat einen guten Ruf und kommt bei Weinkennern gut an.

Die Universität Ljubljana ist die größte und älteste Universität Sloweniens! Sie gehört zu den 3 Prozent der angesehensten und studentenfreundlichsten Universitäten der Welt. 2020 wurde sie von insgesamt 40.000 Studenten besucht, wovon ca. 3500 internationale Studierende sind.

Eine Stadttour mit einem Guide lohnt sich unbedingt, denn die geschichtlichen Hintergründe sind sehr umfangreich. Man kann mit einem Städteführer viel über die Stadt lernen und dieser kennt auch geheime Ecken, die Touristen sonst niemals finden würden.

Alleine aus diesem Grund sollte man für einen Urlaub in dieser Stadt ein paar Tage einplanen, um die ganzen Eindrücke auch richtig aufnehmen zu können.

Auch sehr lohnend ist eine 45-minütigen Flusskreuzfahrt auf der Ljubljanica. Hierbei lernt man die Stadt von einer ganz anderen Seite kennen. Auch hier werden viele interessante Dinge verraten und Touristen lieben den Blick auf die Drei Brücken von unten. Der Perspektivenwechsel bringt ganz neue Eindrücke.

Aktiv durch die Hauptstadt

Eine Tour durch Ljubljana ist ohnehin schon mit sehr viel Bewegung verbunden, doch die Stadt bietet noch mehr. Hier können sich Wanderer und Jogger richtig austoben und auch auf dem Rad ist man sehr sicher unterwegs.

Auf dem Fluss Ljubljanica, der mitten durch die Hauptstadt geht, kann man Boots- und Kanutouren machen. Dies geht mit oder auch ohne Tourguide. Es ist möglich, sich ein Kanu zu leihen und auf eigene Faust eine Tour zu starten. Jedoch ist dies immer vom Wasserstand des Flusses und vom Wetter abhängig.

Auch Angeln ist am Fluss erlaubt, wobei sich hier der Tivoli Teich mehr anbietet. Es wird aber ein Angelschein vom Angelverein Barje benötigt. Ebenso kann man auf dem Fluss mit dem Stand-Up-Paddle trainieren.

Fußball, Tennis, Basketball oder Skateboarding ist in Ljubljana ebenso möglich, manches aber nur auf speziellen Plätzen.

Generell ist man im Ljubljana mit dem Rad gut unterwegs, weshalb es auch an vielen Plätzen Leihräder gibt. Dies ist günstig, sehr praktisch und bietet die Möglichkeit, die ganze Stadt ohne Mietwagen oder eigenem Auto zu besichtigen. Aus diesem Grund wird Ljubljana auch als “grüne Stadt” bezeichnet, weil hier die meisten Menschen mit dem Rad unterwegs sind. Der Vorteil in der Innenstadt: diese ist durch automatische Poller gegen „zu viele“ Autos abgeschirmt. Hier kommen nur Anwohner und Lieferanten hindurch.

Während der Tour durch die Stadt, ob sportlich oder bei einer Besichtigung, bieten zahlreiche Boutiquen und Läden auch noch einen Shoppingmarathon an. Langweilig wird der Urlaub somit sicherlich nicht. Und auch der Marktplatz direkt am Fluss, mit seinen vielen Verkäufern und den kleinen Ständen, ist sehr zu empfehlen.

der markt (marktplatz) ljubljana, mit vielen freundlichen verkäufern und farbenfrohen ständen.
Der Markt (Marktplatz) Ljubljana, mit vielen freundlichen Verkäufern und farbenfrohen Ständen.

Und nach dem Rundgang über dem Marktplatz, einfach danach in einem Cafe einen guten Espresso trinken und die Leute beobachten. So wie es alle tun 😉

in ljubljana, neben den marktständen, gibt es diese kleinen cafés, um einen espresso zu genießen.
In Ljubljana, neben den Marktständen, gibt es diese kleinen Cafés, um einen Espresso zu genießen.

Ljubljanas Nachtleben

Die Stadt macht auch die Nacht zum Tag und viele Clubs sowie Diskotheken, aber auch Pubs und Bierlokale laden zu einem facettenreichen Nachtleben ein. Viele Tageslokale schließen abends nicht ihre Pforten, sondern erwachen dann erst zu Leben und arbeiten als Bar oder Nachtlokal weiter.

Bevor das Nachtleben aber startet, gibt es in einem der vielen Gaststätten und Lokalen ein feines Abendessen, denn auch dafür ist die Stadt bekannt. Kulinarisch werden nicht nur einheimische, sondern auch viele ausländische Gerichte geboten.

Daneben gibt es das ganze Jahr Festivals und Konzerte sowie Sportevents, Oper und Ballett. Natürlich sind diese ganzen Veranstaltungen nicht alle in der Nacht, doch viele davon starten am Abend.

Ausflüge in die Umgebung von Ljubljana

In der näheren Umgebung befinden sich Bled und Bohinj. Etwas weiter Maribor, Piran, Portoroz und der Nationalpark Triglav. Diese alle bieten tollen Sehenswürdigkeiten und sind einen Tagesausflug wert. In Ljubljana gibt es Anbieter für Tagestouren, die gerne auch Ausflüge außerhalb der Stadt zusammenstellen und diese mit einem Tourguide abhalten.

Es lohnt sich, vorab Informationen einzuholen, welche Aktivitäten es in diesen Regionen gibt, denn diese können ganz unterschiedlicher Natur sein.

Die beste Reisezeit

Für einen Urlaub in der Stadt gibt es im Grunde keine Zeit, die sich als besonders gut erweist. Die Hauptsaison ist von Mai bis September – und dem entsprechend voll. In dieser Zeit ist das Wetter meist beständig und angenehm warm. Im Herbst und Frühling müssen Urlauber mit mehreren Regentagen rechnen, welche jedoch das Vergnügen in der Stadt nicht trüben.

ljubljana ist voller kultur und vielen schönen alten bauten. wie das union hotel (brauerei). und auch hier sind autos mangelware.
Ljubljana ist voller Kultur und vielen schönen alten Bauten. Wie das Union Hotel (Brauerei). Und auch hier sind Autos Mangelware.

Ausgestattet mit einem Regenschirm, lässt sich somit auch in der späten Nebensaison viel erleben. Im Sommer ist die Stadt sehr von Touristen überlaufen und es kann zudem auch sehr heiß werden. Zwischen den Häusern staut sich die warme Luft, was zum Teil hohe Temperaturen ausmacht.

Diese Stadt ist bei vielen Touristen beliebt, dies sollte man bei der Planung bedenken. Wer Ruhe möchte, sollte die Fahrt nach Ljubljana somit lieber nicht im Sommer planen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Hotels findet man in Ljubljana zahlreich, doch auch Pensionen und Hostels bieten Gästen schönen Zimmer an. Somit findet man in jeder Preisklasse die passende Übernachtungsmöglichkeit. Während der Hauptsaison sollte man jedoch zeitig buchen. In der Nebensaison findet man in der Regel auch spontan ein Zimmer.

Wer mobil mit dem Camper oder Wohnwagen unterwegs ist, kann sich einen Platz auf einem der umliegenden Campingplätze mieten und somit einen Urlaub als Eigenversorger machen. Wer mit Hund reist, sollte sich vorab erkundigen, ob dieser auf dem Campingplatz erlaubt ist, denn manche Anbieter möchte das nicht.

Fazit zu Ljubljana

Die Hauptstadt von Slowenien Ljubljana ist eine Mega Stadt, die sich wirklich sehr lohnt. Jung, lebendig und dabei doch immer noch lebenswert auch für ältere.

Mit seinen zahlreichen Möglichkeiten in der Innenstadt ist Ljubljana der Hammer und mein Städtetipp!

Denken Sie bitte auch hier an die Hauptreisezeit. Wenn man kann, sollte man lieber in der Nebensaison fahren, ansonsten frühzeitig (auch Restaurants) buchen!

In der Slowenienserie entstand u. a. dieser Städteartikel über „Ljubljana – Hauptstadt von Slowenien“.


Hauptstadt von Slowenien Ljubljana – Foto- / Bildnachweis: Eigene Foto(s) und Lizenz Depostitphotos.

close
urlaubsreisen-mega.de
Urlaubsreisen-Mega.de

Hallo!
Schön das Sie hier sind!

Tragen Sie sich jetzt ein, für tolle Inhalte und Reisen.

Bitte schauen Sie zum bestätigen des Newsletters in Ihr Postfach.
Wir senden keinen Spam!

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner